Erwarte keine andere Antwort als die Deine

Du sagst:
Es steht schlecht um unsere Sache.
Die Finsternis nimmt zu.
Die Kräfte nehmen ab.
Jetzt, nachdem wir so viele Jahre
gearbeitet haben, sind wir in
schwierigerer Lage als am Anfang.
Der Feind aber steht stärker da denn jemals.
Seine Kräfte scheinen gewachsen.
Er hat ein unbesiegliches
Aussehen angenommen.
Wir aber haben Fehler gemacht,
es ist nicht zu leugnen.
Unsere Zahl schwindet hin.
Unsere Parolen sind in Unordnung.
Einen Teil unserer Wörter
hat der Feind verdreht
bis zur Unkenntlichkeit.
Was ist jetzt falsch von dem,
was wir gesagt haben?
Einiges oder alles?
Auf wen rechnen wir noch?
Sind wir Übriggebliebene,
herausgeschleudert aus dem lebendigen Fluß?
Werden wir zurückbleiben?
Keinen mehr verstehend und
von keinem verstanden?
Müssen wir Glück haben? So fragst du.
Erwarte keine andere Antwort als die deine.

Bertolt Brecht | An den Schwankenden (1933)

Rebell: Heinrich Vogeler

Heinrich_Vogeler

Zusammen mit […] der Roten Marie […] und anderen Freunden gründete Heinrich Vogeler im Sommer 1919 die Kommune und Arbeitsschule Barkenhoff, um zu beweisen, dass eine neue Gesellschaft möglich ist.*

Kreuzberg | 6.3.2019. Wie kommt ein überaus erfolgreicher Künstler um die Jahrhundert­wende des letzten Jahrhunderts innerhalb weniger Jahre dazu, sein gesamtes Lebenswerk hinter sich zu lassen, um sich der grundsätzlichen soziali­stischen Veränderung der Welt zu widmen? Heinrich Vogeler – einst erfolgreicher Maler, Zeichner, Grafiker und Architekt des Jugendstils mit Hang zur Romantik, verkaufte sein Haus [Barkenhoff in Worpswede] 1925 für einen symbolischen Preis an die Internationale Rote Hilfe, um dort ein Heim für Kinder politisch verfolgter Kommunist*innen aufzubauen. → weiterlesen

Rebell: Bartolomeo Vanzetti

Bartolomeo_Vanzetti

Aber ich bin überzeugt, dass ich im Recht bin, und wenn Sie mich zweimal hinrichten könnten, und wenn ich zwei weitere Male geboren werden könnte, dann würde ich wieder das tun, was ich getan habe.**

Kreuzberg | 6.3.2019. Der Setzer Andrea Salsedo sprang am 3. Mai 1920 aus dem 14. Stock des Polizeireviers von New York, nachdem er zuvor stundenlang verhört und gefoltert worden war. Salsedo war italienischer Einwanderer und Anarchist und bei umfangreichen Razzien seitens der US-Regierung in einer Druckerei in Brooklyn festgenommen worden. Dieser Fall war Ausdruck des politischen Klimas [Red Scare] zu jener Zeit, als auch der Fischverkäufer und Anarchist Bartolomeo Vanzetti am 5. Mai 1920 verhaftet wurde. → weiterlesen

Holz, Linoleum und Revolution


Prost! Tanzende Gerippe | Die Totenköpfe und Gerippe vom Grafiker José Guadelupe Posada gelten als Originale dieser Ausdrucksform in Mexico

27.3.2018 | Mexico Stadt. Bereits im Bundesstaat Chiapas fiel uns ins Auge, dass Holz- und Linoleumschnitte eine weit verbreitete und oft genutzte Technik in Mexico zu sein scheinen. In Oaxaca dann springen uns zahlreiche großformatige, politische Wandzeitungen, Stencils und Plakate ins Auge, die meisten sind Linoleum- bzw. Holzschnitte hoher Qualität (siehe Abbildungen im Eintrag »Oaxaca gibt nicht auf«). Was besonders anziehend wirkt, ist die Tatsache, dass diese Drucktechnik hier nicht nur als dekorative Kunst(fertigkeit) auftritt, sondern auch aktuell im Kontext emanzipatorischer sozialer und politischer Protestbewegungen zur Anwendung kommt. Der harte Schwarz-Weiss-Kontrast unterstützt in seinem Ausdruck oftmals die starke Polarisierung in konfliktiven gesellschaftlichen Auseinandersetzungen. Dies wäre – neben dem jeweiligen Stil der Holzhandwerkenden – die ästhetische Seite.
Mit Beginn meiner eigenen Politisierung und der damit verbundenen gestalterischen Arbeit in Form von Schülerzeitungen, Plakaten, Illustrationen, Grafiken, Flugblättern, Spuckies, Aufklebern oder Massenzeitungen stellten wir uns einerseits die Frage, welche technischen Voraussetzungen nötig sind, um agitative und sozial-brauchbare Motive in genügender Auflage bezahlbar zu produzieren und andererseits beschäftigte uns die Frage, welche Techniken faktisch von jedermann und jederfrau zügig erlernbar sind, einfach nach zu ahmen, ausdrucksstark und ebenfalls bezahlbar. → weiterlesen